Kesselsysteme

Leistungsgrößen

Wir bieten Kesselsysteme ab 150 kW bis zu 10.000 kW Nennleistung an. Durch die skalierbarkeit unserer Anlagensysteme ist es uns möglich auch größere Leistungsgrößen anzubieten. Die folgende Grafik bietet einen Überblick über die verfügbaren Baugrößen und die Möglichkeiten die einzelnen Kessel mit unseren Feuerungssystemen zu kombinieren.

Warm- und Heißwasserkessel

Als Warmwasser Anlagen gelten Anlagen mit einer maximalen Vorlauftemperatur unter 110°C. Der Betriebsdruck hat auf die die Unterscheidung zwischen Heiß- und Warmwasser keinen Einfluss.
Warmwasser Anlagen benötigen keine jährlichen Betriebsüberprüfungen durch benannte Stellen wie z.B. TÜV oder andere.
BINDER bietet Warmwasser Anlagen bis zu einem Betriebsüberdruck von 10 bar als Standardanlagen an. Sonderlösungen mit höheren Druckstufen sind auf Anfrage erhältlich.

Technik Warm- und Heißwasseranlagen

  • 1 Wärmetauscherrohre
    speziell angefast und wurzelge schweißt, bei Bedarf auswechselbar
  • 2 Schamottierung
    mit handelsüblichen, kleinformatigen Ziegeln anstelle spezieller Formsteine: einfach und kostengünstig auszutauschen
  • 3

    Wärmetauscherreinigung
    • einzigartiges Hochgeschwindigkeit Umluftsystem
    • keine durch Druckwellen ausgelöste Emissionsspitzen
    • automatische, intervallgesteuerte Reinigung über die gesamte Rohrlänge
    • keine Beeinflussung der Verbrennung

  • 4 Wasserführende Kesselwände
    • nutzt Abwärme für den ersten Zug des Wärmetauschers
    • Retourlauf wird über Kanal an Kesselwand vorgewärmt
  • 5 Sekundärluftzufuhr
    λ-geregelt, Düsenanordnung für optimale Durchmischung
  • 6 Strahlungsdach
    strömungstechnisch optimiert, mit handelsüblichen Gewölbesteinen
  • 7 Rostsieb
    verhindert Schäden an der Ascheschnecke durch Fremdkörper
  • 8 Brennraum
    • stöchiometrisch optimiertes 3-Zonen- System
    • „heiße“ Brennkammer, komplett schamottiert
  • 9 Rückbrandschutz
    • überwachter Unterdruck in der Brennkammer (DÜF)
    • Rückbrandthermostat für SPS-Steuerroutine (TÜB)
    • selbsttätig auslösende Löscheinrichtung (SLE)
    • geprüfte Rückbrandklappbzw. Zellradschleuse (RSE)
    • überwachte Sperrschicht bzw. 2-fach mechanische Trennung
  • 10 Beschickung
    • mit wahlweise Einschubschnecke oder Hydrauliksystem
  • 11 Schubrost-Kessel ab >150 kW
    • Technik von Großanlagen für gewerbliche Anwender
    • Brennstoff wird gleichmäßig verteilt und vorgetrocknet
    • komfortable, automatische Entaschung in einen einzigen Aschecontainer
  • 12 Primärluftzufuhr,
    λ-geregelt und leistungsabhängig verteilt auf Verbrennungs- und Ausbrandzone
  • 13 Industrie-Qualität
    • Materialstärken (Standard): Kesselblock 6 mm Unterbau 10 bzw. 5 mm
    • zweckmäßige, massive Reinigungstüren und Revisionsöffnungen
  • 14 Ascheschnecke
    für den Abtransport in die separate Aschetonne
  • 15 Ascheschieber
    für komplette Entaschung des Unterbaus
  • 16 Rostelemente
    aus Spezialguss, einzeln tauschbar

Technik Heißlufterzeuger

Zur Trocknung landwirtschaftlicher Güter eigenen sich aufgrund der benötigten hohen Temperaturen Wasser geführte Anlagen nur bedingt. Als kostengünstige Alternative bieten wir daher auch Luftwärmetauscher für direkte (Brennkammer) oder indirekte (Luftwämretauscher) Trocknung an.

  • 1 Wasserumspülte Brennkammer
    „heiße“ Brennkammer komplett schamottiert λ-geregelte Verbrennung mit Primär und Sekundärluftzufuhr
  • 2 Flammrohr
    Einseitig gelagertes großzügiges Flammrohr Optimale Strömungsgeschwindigkeiten um Staubablagerungen zu vermeiden
  • 3

    Wärmetauscherrohre
    Konzentrische Anordnung um das Flammrohr Industriequalität mit 4,5mm Wandstärke

  • 4 Reinigungstüre
    Optimaler Zugang zu den Wärmetauscherrohren Platzsparende Schwenk- Rotationsscharniere
  • 5 Wendekammer
    Umlenkung der Rauchgase aus dem Flammrohr Integriert in Reinigungstüre
  • 6 Luftwärmetauscher
    Großzügig dimensionierter Ein-Zug Rauchrohrwärmetauscher Bewährtes Gegenstromprinzip um Luftverunreinigungen zu vermeiden
  • 7 Rauchgasausgang
    Individuelle Anordnung je nach Bedarf Übertritt der Rauchgase in Reinigungseinrichtung
  • 8 Frischlufteingang
    Individuelle Anordnung je nach Bedarf Einpressen der vorgewärmten Frischluft
  • 9 Frischluftausgang

  • 10 Feuerungssystem
    Kombinierbar mit allen BINDER Feuerungssystemen je nach verwendetem Brennstoff.
  • 11 Beschickung
    wahlweise mit Einschubschnecke oder Hydrauliksystem
  • 12 Frischluftvorwärmung
    Vorwärmung der Frischluft über Register zur Nutzung der Brennkammerabwärme und Optimierung des Wirkungsgrades

Technik Dampfkessel

Sattdampfkessel
Ab 200 kW Nennleistung verfügbar, kombinierbar mit allen Feuerungssystem zur Erzeugung von Sattdampf. Druckstufen bis 22barÜ sind realisierbar höhere Drücke auf Anfrage.

  • 1 Wärmetauscherrohre
  • 2 Schamottierung
  • 3 Wärmetauscherreinigung
  • 4 Wasserführende Kesselwände
  • 5 Sekundärluftzuführung
  • 6 Strahlungsdach
  • 7 Rostsieb
  • 8 Brennraum
  • 9 Rückbrandschutz
  • 10 Beschickung
  • 11 Schubrostkessel ab 150 kW
  • 12 Primärluftzufuhr
  • 13 Industrie-Qualität
  • 14 Ascheschnecke
  • 15 Ascheschieber
  • 16 Rostelemente
  • 17 Dampfdom (extern oder integriert)